Logo Labor Fleischauer
Labor
Diagnostik
Fachinfos
Patienteninfos
Service
Kontakt


Informationsbroschüren

Herz und Kreislauf

Ernährung und Stoffwechsel

Mutter und Kind

Partnerschaft

Infektion und Immunschutz

Gesund altern

Krebs -
Prophylaxe und Früherkennung

Freizeit - Sport und Reise

Umwelt

Links

Fragen an den Laborarzt



Gesundheitsinformationen:
Infektion und Immunschutz

Hepatitis Schutzimpfung
Planen sie eine Reise? Hepatitisviren sind weltweit verbreitet. Bei Einreise in Länder mit erhöhtem Hepatitisvorkommen sollten Sie eine Schutzimpfung in Erwägung ziehen. Hier finden Sie Informationen zu Erkrankung und Impfung.

Immunität-Immunitätsabklärung, Impfstatus
Impfungen gehören zu den wichtigsten und wirksamsten Vorbeugemaßnahmen, die in der Medizin zur Verfügung stehen. Moderne Impfstoffe sind gut verträglich und unerwünschte Arzneimittelnebenwirkungen werden nur in seltenen Fällen beobachtet. Unmittelbares Ziel der Impfung ist es, den Geimpften vor einer ansteckenden Krankheit zu schützen. Für einen ausreichenden Impfschutz ist die Grundimmunisierung bei Säuglingen und Kleinkindern frühzeitig zu beginnen, ohne unnötige Verzögerungen durchzuführen und zeitgerecht abzuschließen. Nach der Grundimmunisierung ist bis zum Lebensende durch regelmäßige Auffrischimpfungen sicherzustellen, dass der notwendige Impfschutz erhalten bleibt und – wenn indiziert - ein Impfschutz gegen weitere Infektionskrankheiten aufgebaut wird.

Legionellen – die Lungenentzündung aus der Dusche
Legionellen sind Bakterien, die im warmen Wasser leben und sich vermehren. Durch Einatmen versprühter Wassertöpfchen, z.B. beim Duschen zu Hause, im Schwimmbad, oder durch Luftbefeuchter, können Sie sich mit diesen Keimen anstecken.

Magenschmerzen-Magenentzündung-Helicobacter pylori
Der Keim Helicobacter pylori ist die häufigste Ursache einer chronischen Magenentzündung, auch Gastritis genannt. In der Mehrzahl der Fälle verläuft die Infektion ohne große Beschwerden, jedoch heilt sie ohne Behandlung nicht ab.

Multi-Resistenter-Staphylococcus-Aureus (MRSA)
Hinter der Abkürzung MRSA verbergen sich Bakterien der Sorte Staphylococcus aureus, die Abwehrmechanismen gegen Antibiotika entwickelt haben und deshalb nur schwer zu behandeln sind. Diese widerstandsfähigen Bakterien werden Methicillin-Resistente Staphylococcus aureus, kurz MRSA, genannt.

Parodontitis – Vorbeugen durch Diagnostik und Therapie
Parodontitis ist eine Infektionskrankheit des Zahnfleisches. Durch die Infektion kommt es zur Lockerung der Zähne, Knochenschwund bis hin zum Zahnausfall. Ursache ist der vermehrte Bakterienbesatz mit pathogenen anaeroben Bakterienarten am harten und weichen Zahnbelag. Die Freisetzung von Enzymen und Toxinen kann zu schlechtem Mundgeruch und Zersetzung von Knochensubstanz führen.

Zeckenstich - Gefahr durch übertragene Infektionskrankheiten
Als Patient sind Sie durch die Medienberichterstattung über das Krankheitsbild der Borreliose und neuerdings durch die Berichte über die Ausweitung der Risikogebiete der Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) und der temporären Knappheit des Impfstoffes gegen FSME besorgt. Zecken übertragen Borrelien, das FSME-Virus und äußerst selten auch humane Ehrlichiose sowie der Babesiose. Bei Borreliose und FSME-Erkrankungen können schwerwiegenden Komplikationen (Arthrose, Meningitis / Encephalitis) resultieren.



Impressum